Aug 152010
 

Am Wochenende vom 14. – 15.08.2010 hatte ich in Hamburg die Gelegenheit beim Arbeitstreffen der Interessensgruppe QueerTausch beim Austauschdienst AFS dabei zu sein.


Die Lebensrealität von lesbischen, schwulen, inter-, trans- oder asexuellen Jugendlichen ist häufig mit besonderen Herausforderungen verbunden. Dies zeigt sich u.a. bei einem Austauschaufenthalt in einem fremden Land. Kann ich mich auch hier outen? Wie werden die Schulkamerad/innen auf meine sexuelle Orientierung und Identität reagieren? Wie muss ich als Gastfamilie richtig reagieren, damit sich mein/e Gastschüler/in wohl fühlt?
Wie man gegen all diese Schwierigkeiten profilaktisch und progressiv vorgehen kann, konnte ich während des Wochenendes bei der Interessengsgruppe QueerTausch beim Austauschdienst AFS miterleben.
In langen Diskussionen wurden an konkreten Fällen oder allgemeinen Überlegungen überlegt, wie man Herausforderungen minimieren und abschaffen kann und wie die eigene Arbeitsweise optimiert werden kann.
Die Interessensgruppe QueerTausch steht damit representativ für die Ehemaligen, die versuchen Diskriminierung entschieden entgegen zu treten.
Ich bedanke mich bei der IG QueerTausch für diese inspirierende und motivierende Tourstation.

Vielen Dank!
Jens

Weitere Information:

www.afs.de