Aug 012007
 

Was mach Marah als deutsche Jugenddelegierte vom 22. bis 30. Juli denn in Assisi, Italien? Workshops leiten, wie in Deutschland auch – allerdings ein wenig anders. Doch lest selbst…

‚Mein’ Jugendverband, die Katholische Junge Gemeinde (KJG) ist Mitglied in einer internationalen Organisation, der FIMACP, in der sich weltweit katholische Jugendverbände, die auf Pfarreiebene organisiert sind, zusammenschließen. Die meisten Mitgliedsorganisationen sind in Europa und Afrika beheimatet, doch auch in Asien und Südamerika ist FIMCAP durch Organisationen vertreten.

Alle 3 Jahre findet die Weltversammlung statt, dieses Jahr mit Studienteil zum Thema Millennium Development Goals. Da wir als Jugenddelegierte auch zum Thema MDGs arbeiten, wurde ich als Leiterin für einen Workshop eingeladen – eine Möglichkeit, die ich gerne annahm.

Neben den Workshops zu den MDG 2 „Bildung“, 3 „Geschlechtergerechtigkeit und Stärkung von Frauen“ und 6 „Bekämpfung von HIV und anderen Krankheiten“ war viel Zeit zum Austausch, Ideen spinnen, singen, spielen tanzen und natürlich auch der ‚normalen’ Konferenz mit Berichten, Anträgen und Wahlen.

Tief beeindruckt war ich von den Projekten einiger Mitgliedsorganisationen, z.B. XAVERI Burundi, die Aidswaisen das Erlernen des Schneiderberufs ermöglichen oder XAVERI Südafrika, die schwerpunktmäßig mit Straßenkindern arbeiten. Viele Kontakte sind entstanden, und am liebsten würde ich um die ganze Welt reisen um die verschiedenen Verbände zu besuchen! In den vergangenen Tagen konnte ich viel lernen und bin auch auf viele Dinge gestoßen, die mich zum Nachdenken bringen…

Vielen lieben Dank an FOI Italien an die Einladung und an die KJG für die Unterstützung!
Marah