Apr 102008
 

Forderungen 2008-04-09 GAL Hamburg (Grüne Jugend)


Was können Herkunftsländer tun?

– Anreiz für Migranten sich in ihrem Herkunftsland mit Know-How zu engagieren
o einzelne Projekte fördern
– alte PCs im Zielland sammeln und zurück ins Herkunftsland schicken
– zentrale stelle um ausgwanderten Menschen eine Anlaufstelle zu geben, wo ihnen Hilfe gegeben wird sich im Herkunftsland zu organisieren

– Subventionierung der Geldtransfers zurück ins Heimatland
– Sicherung und Legalisierung der Geldtransfers ins Heimatland

– Auswanderern Unterstützung dabei geben, in ihrem Heimatland gegen Korruption zu arbeiten

– Informationen für Migranten, über die Länder in die sie migrieren möchten
o Problem, Menschen auf dem land (schlechte Infrastruktur) mit diesen Infos zu versorgen
o Anlaufstellen zum Thema Migration in der Herkunftsländern
 Was erwartet mich im Zielland
 Wieso sollte ich nicht gehen
– Stipendien-Patenschaft
– Legalisierung der Migration
o Besserer durchblick
o Bessere Organisation

Was können Zielländer (z.B. Deutschland) tun?

Bildung, Medizin, Recht, Allgemein

– Recht
o Sicherer Aufenthaltsstatus
o Reiseerlaubnis
o Staatsbürgerschaft bei Geburt
o Aufklärung über rechte
– Medizin
o Zugang für med. Versorgung ohne die Gefahr aufzufliegen
o Impfungen!
o Aids-Prävention (Aufklärung, kostenlose Kondome)
– Bildung
o Sprachförderung
o Anerkennung von vorhandenen Abschlüssen
o Finanzielle Förderung für guten Bildungsabschluss
– Allgemein
o Wahlrecht (kommunal) nach 3 Monaten
o Aufklärung der lokalen Bevölkerung im Zielland
o Gemeinsames Zuwanderungsprogramm für die EU
 Was tun die Emigranten für uns
 Wir brauchen Emigranten
o Ansprechpartner für junge Migranten (Schule, Behörden)
o Religionsausübung

– Aufklärung in Landessprache im Herkunftsland
– Flüchtlinge zurück in ihr land holen und beim Aufbau eines demokratischen Staates mit einbinden
– Allgemeine Strukturen schaffen um die Entwicklungsländer unabhängiger zu machen
– Emigranten Möglichkeiten geben im Herkunftsland zu helfen
– Problem des zu hohen Einkommensgefälles (Herkunfts-/Zielland) – kein Anreiz zurück zu gehen