Aug 142009
 

Der ‚International Youth Day‘ wird jedes Jahr am 12. August gefeiert. Die UNO hat diesen Tag ausgerufen, um deutlich zu machen, wie wichtig es ist, dass Jugendliche in allen Staaten der Welt an der Politik beteiligt werden, Ihre Bedürfnisse wichtig sind und ernst genommen werden. In diesem Jahr stand der Internationale Tag der Jugend unter dem Thema „Nachhaltigkeit: Unsere Herausforderung. Unsere Zukunft“

Anlässlich dieses Tages haben wir am 12. August 2009 vor dem deutschen Bundestag Jugendlichen die folgende Frage gestell:

‚Was müssen wir tun, damit wir auch in Zukunft auf dieser Erde leben können ?‘

Hier sind ihre Antworten:



„Weniger Auto fahren um die Umwelt zu schützen“



„Umwelt und Menschenrechte schützen; die ‚Schere‘ zwischen Arm und Reich darf nicht weiter auseinander gehen; Politik transparenter machen“
(Ricarda, 17 & Anne, 16)



„Klimaschutz“
(Sabrina, 23 & Benjamin, 24)



„Weniger Auto fahren; Tagsüber Lampen aus!; Tiere schützen“
(Maike, 9 & Inga, 12)



„Natur schützen; Umwelt schützen; Hunger und Armut bekämpfen“
(Florian, 17)



„Auf die Umwelt achten!“
(Tatjana, 22 & Viktor, 23)



„Weniger Müll auf den Straßen… Überall!“
(Karin, 20 & Thomas, 23)



„Mehr Vernunft!!!“
(Stephie, 19 & Adam, 20)



„Wir müssen verantwortungsbewusster leben!“
(Magdalena, 21)



„Mehr Fahrrad fahren“
(Jonas, 13)



„Nicht so viel Auto fahren damit die Gletscher nicht abschmelzen“
(Marie, 11)



„Gerechtigkeit“
(Dilpak, 16)



„CO2 Ausstoß“
(Larissa, 16)



„Keine NPD“
(Marvin, 16)



„Keine Umweltverschmutzung“
(Larissa, 16)



„Tiere schützen“
(Marie-Louisa, 15)



„Umweltfreundlich & zukunfstorientiert“
(Tirza, 18)



„allmähliche Umrüstung auf nachhaltige, umweltschonende und wirtschaftliche Energiepolitik“
(Alex, 18 & Matze, 20)



„More transparent politics, more youth involvement“
(Matt, 18 & Nathan, 18)



„Mehr für den Umweltschutz tun; verantwortungsvoller mit vorhandenen Ressourcen umgehen; strengere Auflagen für Länder mit schlechten Umweltstandards“
(Julia, 24 & Wiebke, 24)



„Ich liebe dich, das Mädchen neben mir, Ich liebe Angela M, jeden Tag kuscheln/ Zärtlichkeiten austauschen, weniger Umweltverschmutzung, ein Tibet ohne China, ein punkiger Daleilamen um zu zeigen, dass Wandel möglich ist. Das wäre ein kleiner Schritte für einen Menschen, aber er wäre schön.“
(Aurélien, 23)



„kein Rassismus; Umweltschutz“