Mai 242008
 

Berlin, 24. Mai 2008:
Für Demokratie und Toleranz – ich bin dabei! Unter diesem Motto stand der diesjährige Jugendkongress des „Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT)“ zum Verfassungstag am 23. Mai. Über 400 Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren tauschten sich in Berlin zu vielfältigen Themen aus, um Anregungen für ihr örtliches Engagement für Demokratie und Toleranz mit nach Hause zu nehmen und – last but not least – neue Kontakte zu knüpfen.

Der Jugendkongress des BfDTs war eine wirklich vielfältige und gelungene Veranstaltung. In verschiedensten Workshops hatten die Teilnehmer die Möglichkeit sich über Demokratie zu informieren und darüber hinaus eine Vielzahl weiterer spannenden Themen gemeinsam zu erarbeiten. Die folgende Aufzählung einzelner Workshops kann leider nur exemplarisch einen Teil des Angebots erfassen, was aber sicher zeigt wie groß und vielfältig das Programm war:

Tatort Stadion: Rassismus und Diskriminierung im Fußball

Neue Nazis in Nadelstreifen

„Voll schwul!“ – Homophobie unter Jugendlichen

Gospel – diese Musik muss man machen, nicht nur hören…

„Gewalt? – Ohne mich! – Ich weiß wie!“

Muslimisches Leben in Deutschland

Jüdisches Leben in Deutschland

Unser Grundgesetz – eine moderne Verfassung?!

Ehrenamt geht alle an!

Da ich leider erst verspätet in Berlin eintraf, konnte ich nur am Workshop „Neue Nazis in Nadelstreifen“ teilnehmen. Erschreckend wurde einem bewusst wie sehr man sich aktiv für unsere Grundwerte und Verfassung einsetzen muss, damit der Rechtsextremismus in der Mitte unserer Gesellschaft keinen Platz findet.

Dem Jugendkongress wurde dann am 23. Mai, dem Tag unseres Grundgesetzes, durch einen Festakt ein feierlicher Abschluss bereitet. Die Bundesministerin der Justiz, Brigitte Zypries und der Bundesminister des Innern, Dr. Wolfgang Schäuble verliehen die Auszeichnung „Botschafter für Demokratie und Toleranz“. Sämtliche ausgezeichneten Projekte empfand ich als beispielhaft und sie waren für mich und sicherlich auch viele andere Teilnehmer des Festaktes eine große Inspiration sich selbst für derartige Projekte einzusetzen.

Mir hat die Teilnahme am Jugendkongress viel Spaß gemacht und ich hoffe sehr, dass wir als Jugenddelegierte auf unserer Deutschlandtour die Möglichkeit bekommen Werte wie Demokratie und Toleranz so eindrucksvoll zu vermitteln, wie es auf dem diesjährigen Jugendkongress der Fall war.

Viele liebe Grüße auch hier noch an meine AFS Austauschschüler, die auch mit dabei waren und ich hoffe sehr, dass diese schöne Veranstaltung auch in Zukunft fortgeführt wird.

Nico