Partner

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

BMFSFJ LogoDas Jugendministerium, insbesondere das Referat für internationale Jugendpolitik, ist der inhaltliche Ansprechpartner für die Jugenddelegierten. Wird auf internationaler Ebene ein bestimmtes Thema verhandelt, so liegt die letzte inhaltliche Entscheidung für die Position der deutschen Regierung im „weisungsbefugten“ Ministerium – bei Jugendthemen also beim Jugendministerium, da dieses die dafür nötige Fachkompetenz hat und die Übereinstimmung mit der nationalen und europäischen Jugendpolitik sicherstellt. Seit 2009 findet zu Beginn der Jugenddelgierten-Zeit ein zweiwöchiger Wissenstransfer im BMFSFJ statt, um die Strukturen, Abläufe und Personen besser kennenzulernen.

Auswärtiges Amt

Das Auswärtige Amt ist zuständig für die Pflege der Beziehungen zu anderen Staaten sowie zu den zwischen- und überstaatlichen Organisationen. Für die Arbeit bei den Vereinten Nationen heißt dies, dass das Auswärtige Amt für die Verhandlungsführung und die Koordination der inhaltlichen Beteiligung zahlreicher weisungsbefugter Ministerien verantwortlich ist.

Die „Ständige Vertretung“ ist sozusagen die deutsche Botschaft bei den Vereinten Nationen und somit ein Außenarm des Auswärtigen Amtes. Die Diplomatinnen und Diplomaten vor Ort in New York müssen die Positionen der deutschen Bundesregierung (vertreten durch die einzelnen Bundesministerien) in den einzelnen Verhandlungen vertreten. In New York ist die Ständige Vertretung somit unser Ansprechpartner für alles, was mit Deutschland und auch organisatorischen Dingen bei der Generalversammlung zu tun hat.

Bundestag

bundestag
Der Unterausschuss „Vereinte Nationen“ des Deutschen Bundestags war ein wichtiger Unterstützer seit der Einrichtung des Jugenddelegiertenprogramms. Im März 2007 stellten die Jugenddelegierten 2006, Jan und Christina, und die Jugenddelegierten 2007, Marah und Jonathan, zum ersten Mal das Programm in einer Sitzung des Unterausschusses vor. Im Januar 2008 fand zum ersten Mal ein Treffen mit der Vorsitzenden des Ausschusses für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, MdB Kerstin Griese statt, was ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Programms darstellte. Auch Patrick und Sabrina haben ihre Ergebnisse im Unterausschuss vorstellen können.

In ihrer Amtszeit konnten Celina und Ozan zum ersten Mal eine De-Briefing Veranstaltung zusammen mit dem DNK und der DGVN in Berlin ausrichten, und ihre Ergebnisse an alle Institutionen zurück spiegeln! Den Bericht findest du hier.