Mai 302008
 

Pressemitteilung: Berlin, 30. Mai 2008 – Vom 19. bis zum 21. Mai 2008 wurde in New York ein Expertentreffen zu zwei Bereichen des Weltaktionsprogramms für die Jugend (WPAY – World Programme of Action for Youth) abgehalten. Bei dem Treffen wurden Ziele und Indikatoren entwickelt, um den Fortschritt bei der Erreichung des WPAY zu messen. Ähnliche Mechanismen wurden bereits für die Milleniumentwicklungsziele vereinbart. Diese Vorschläge sollen auf den zukünftigen Generalversammlungen verhandelt werden.

Das WPAY umfasst drei Bereiche: Jugend in der globalen Wirtschaft, Jugend in der Zivilgesellschaft und Jugend in Gefahr. Es umfasst 15 Themen, die für Jugendliche weltweit von Bedeutung sind, wie Bildung, Beschäftigung, Globalisierung, Umwelt, Jugendpartizipation, Freizeit, Gesundheit, Drogen oder Jugendkriminalität.

Das WPAY bildet den Arbeitsschwerpunkt der Jugenddelegierten und daher erarbeiteten die beiden deutschen Jugenddelegierten Astrid Schrader und Nicolas Klein ein 16seitiges Papier mit Vorschlägen, ab wann die einzelnen Zielvorgaben des WPAYs als erreicht gelten können. Es entstand in Abstimmung mit Jugenddelegierten aus Australien, Finnland, den Niederlanden, Norwegen und Jamaica und wurde in New York durch Jugenddelegierten aus Jamaica, Tracy-Ann Johns und Odale Mulgrave, sowie das Europäische Jugendforum (YFJ – Youth Forum Jeunesse) eingebracht.

Als Begleiter der UN Delegation ist es die Aufgabe von Jugenddelegierten, der Jugend bei den Vereinten Nationen in einer Rede vor der UN Generalversammlung als auch in formellen wie informellen Ausschusssitzungen eine Stimme zu geben. Vor ihrem Aufenthalt in New York reisen Astrid Schrader und Nicolas Klein durch ganz Deutschland, um mit so vielen Jugendlichen wie möglich in Kontakt zu kommen und Forderungen der jungen Generation zu allen Themen des WPAYs einzuholen. Die Arbeitsweisen der Jugenddelegierten allerdings sind vielfältig: sie beschränken sich nicht allein auf die Arbeit in der UN Generalversammlung, sondern umfasst u.U. auch das Einbringen von Vorschlägen auf Expertentreffen und gegenüber anderen Stakeholdern.
Wie ihr die Jugenddelegierten einladen könnt oder wann die Jugenddelegierten in Eurer Stadt sind, erfahrt Ihr unter www.jugenddelegierte.de
Mehr Infos zum Expertentreffen unter: http://www.un.org/esa/socdev/unyin/egm_unhq_may08.htm bzw. unter www.jugenddelegierte.de (Neuigkeiten)

Träger des Programms für die deutschen Jugenddelegierten zur UN-Generalversammlung sind das Deutsche Nationalkomitee für Internationale Jugendarbeit (DNK) und die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN).

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung.