UNO-Jugendkonferenz am 21./22.10.2006

 

„Engagieren, einmischen, Einfluss nehmen –
Partizipationsmöglichkeiten junger Menschen
bei den Vereinten Nationen“

Immer wieder betonen Vertreter von Staaten und internationalen Organisationen, wie wichtig die Ansichten junger Menschen für die Gestaltung einer nachhaltigen internationalen Politik sind; tatsächlich können sich Jugendliche jedoch nur selten Gehör verschaffen.

Um diese Situation zu verbessern laden die Vereinten Nationen ihre Mitgliedsstaaten seit einigen Jahren ein, mit ihren Delegationen auch jugendliche Vertreter nach New York zur Generalversammlung zu entsenden.

Deutschland folgt seit 2005 dieser Einladung und entsendet im Herbst 2006 wieder zwei junge Deutsche als Jugenddelegierte mit der deutschen Delegation nach New York. Sie beteiligen sich dort an Diskussionen, vertreten Standpunkte der Jugendlichen vertreten und sammeln wichtige Erfahrungen.

Bei der Konferenz am 21. und 22. Oktober 2006 in Bonn erzählen sie von diesen Erfahrungen und geben dabei einen direkten Einblick in die Arbeit der Vereinten Nationen. Gleichzeitig lädt die Konferenz die Teilnehmer dazu ein, selbst in Workshops wichtige Themen der internationalen Gemeinschaft anzusprechen und mit renommierten Experten ihre Ansichten und Ideen auszutauschen.

Ziel ist es, den Teilnehmern neue Wege zur Partizipation aufzuzeigen und gleichzeitig den Referenten die Ansichten der jungen Menschen näher zu bringen.

Das vorläufige Programm

Anlässlich zum Tag der Vereinten Nationen (24.10.), den die Stadt Bonn am Samstag, den 21.10.2006, auf dem Marktplatz feiert, sind mehrere Veranstaltungen im Rahmen der Jugendkonferenz geplant. Die Jugenddelegierten werden gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin, Frau Bärbel Dieckmann, den Tag der Vereinten Nationen in Bonn eröffnen. Die Teilnehmer der Konferenz bekommen anschließend Gelegenheit, sich an den Ständen über die Arbeit der Vereinten Nationen und ihrer Organisationen zu informieren. Um 15 Uhr wird die Jugendkonferenz vom Minister des Landes NRW für Generationen, Frauen, Familie und Integration, Armin Laschet, offiziell eröffnet, im Anschluss berichten die Jugenddelegierten Christina Apel und Jan Munz von ihren Erfahrungen aus New York. Am Abend dieses Tages findet eine Podiumsdiskussion zur Jugendpartizipation in den Vereinten Nationen mit dem thematischen Schwerpunkt auf Armut und Bildung statt.

Am Sonntag finden bis zum frühen Nachmittag vier Workshops statt. Die Teilnehmer werden hier mit den Referenten diskutieren und im Anschluss ihre Positionen formulieren und präsentieren. Ab 15 Uhr können die Teilnehmer sich über Praktikumsmöglichkeiten und Einstiegschancen bei den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen informieren.

Das Programm im Überblick

Samstag, 21.10.
bis 10.00 Uhr Ankunft der Teilnehmer an der Jugendherberge
11.00 Uhr Eröffnung des Tages der Vereinten Nationen durch die Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn und die Jugenddelegierten auf dem Marktplatz; im Anschluss Besichtigung der Stände
15.00 Uhr Eröffnung der Jugendkonferenz im Universitätsclub Bonn durch den Minister des Landes NRW für Generationen, Familie, Frauen und Integration, Armin Laschet; im Anschluss Präsentation der Jugenddelegierten mit anschließender Diskussion
18.00 Uhr Abendessen
19.00 Uhr Podiumsdiskussion zum Thema: „Von Brot und Büchern – Welche Strategie zur Überwindung von Armut und Bildungsnotstand?“
Sonntag, 22.10.
10.00 Uhr Workshops und Mittagessen
15.00 Uhr Veranstaltung zu Praktikumsmöglichkeiten
und Karrierechancen in internationalen Organisationen
17.00 Uhr Präsentation der Ergebnisse
ab 18.00 Uhr Abreise der Teilnehmer

Die Workshops

Workshop A Jugend und nachhaltige Entwicklung
Schwerpunkt: Klima
mit Referenten des Sekretariates der Klimaschutzkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) und Germanwatch
Workshop B Frieden und Sicherheit
Schwerpunkt: Frieden und Sicherheit für Jugendliche
mit Referenten von dem Bonn International Center for Conversion (BICC) und InWEnt (angefragt)
Workshop C HIV/AIDS: (K)ein Thema für die Welt
Schwerpunkt: Gesundheit als Entwicklungshemmer
mit Referenten aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung Zusammenarbeit (BMZ) und Ärzte ohne Grenzen (angefragt)
Workshop D Partizipation von Jugendlichen in der internationalen Politik
Schwerpunkt: Aktivsein in Deutschland
mit Referenten vom Deutschen Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit

Die Veranstalter

Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) ist Anlaufstelle in Deutschland für alle, die sich für die Vereinten Nationen interessieren. Sie verfolgt die Aufgabe, die deutsche Öffentlichkeit in konstruktiv-kritischer Weise über die Ziele, die Institutionen und die Aktivitäten der Vereinten Nationen zu informieren. Die DGVN gibt zahlreiche Publikationen heraus, veranstaltet öffentliche Vorträge, Diskussionsrunden, Pressegespräche und beantwortet Informationsanfragen. Sie ist überparteilich und unabhängig.

Bonn International Model United Nations e.V. (BIMUN e.V.) ist ein studentischer Verein, der jährlich eine Simulationskonferenz zu den Vereinten Nationen organisiert. BIMUN hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeit der Vereinten Nationen in der deutschen UN-Stadt Bonn, aber auch auf internationaler Ebene öffentlichkeitswirksam voranzutreiben. Der Verein ist Mitglied im Jungen UNO Netzwerk (JUNON).

Die Teilnehmer

Eingeladen sind junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die sich für die Themen und die Arbeit der Vereinten Nationen interessieren. Die Anmeldung kann entweder per Post oder per Email an die unten genannten Adressen gesandt werden. Dabei müssen zwei Workshops angegeben werden, an denen ihr vorzugsweise teilnehmen möchten.

Anreise und Unterkunft

Die DGVN hat in der Jugendherberge Bonn sechzig Betten für auswärtige Teilnehmer reserviert. In begründeten Fällen können die Kosten für die Anreise anteilig übernommen werden, solange die dafür vorgesehenen Mittel vorhanden sind. Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangs bewilligt.

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 6. Oktober 2006.

Hier geht’s zum Anmeldeformular »

Bitte richtet eure Anmeldung postalisch oder per Mail an:

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen
Stichwort „Jugendkonferenz“
Zimmerstraße 26/27
D-10969 Berlin

Email: jugendkonferenz@dgvn.de

Partner

Ermöglicht wird die UNO-Jugendkonferenz durch die großzügige Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen.