Jul 072008
 

Chitose/ Japan, 7. Juli 2008: Vertreter des J8-Gipfels von UNICEF präsentieren heute um 12 Uhr (19 Uhr Ortszeit) im japanischen Toyako den Staats- und Regierungschefs der G8 die Ergebnisse des internationalen Jugendtreffens/ Nora Zech (16) aus Köln vertritt das deutsche Team.

Nach einer Woche intensiver Arbeit beim internationalen J8-Jugendgipfel von UNICEF im japanischen Chitose (Insel Hokkaido) treffen heute neun Delegierte des J8 auf die Staats- und Regierungschefs der G8-Staaten und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Im Namen der 39 Jugendlichen aus 15 Nationen übergeben sie ihnen um 19 Uhr Ortszeit (12 Uhr deutsche Zeit) die „Erklärung von Chitose“ mit ihren Forderungen, Lösungsvorschlägen und Ideen zu den G8-Themen Armut und Entwicklung, globale Gesundheit und Klimawandel.

Mit der 16-jährigen Nora Zech aus Köln gehört auch eine deutsche Jugendliche zur J8-Delegation. Ebenfalls zum G8-Gipfel fahren Shiro Kuriwaki (17) aus Japan, Khalil Kassam (16) aus Kanada, Camille Guillaume (15) aus Frankreich, Simona Blandino (17) aus Italien, Yan Naumkin (17) aus Russland, Jasper Warner (16) aus Großbritannien, Manogna Manne (16) aus den USA und Je-Meila Maloney (17) aus Barbados als Vertreterin der Entwicklungsländer.

„Unser Ziel ist es, die G8-Staats- und Regierungschefs zum Nachdenken und Handeln zu bewegen und sie an ihre Versprechen vergangener Gipfel zu erinnern“, sagt Nora Zech stellvertretend für das deutsche J8-Team. „Unsere Generation ist direkt von den Auswirkungen der politischen Entscheidungen von heute betroffen. Darum wollen wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen und schon jetzt an politischen Prozessen beteiligt werden.“

Der J8-Gipfel hat sich mit den Themen Klimawandel, Globale Gesundheit, Armut und Entwicklung beschäftigt. Zu den Forderungen der Jugendlichen gehört die Einrichtung einer internationalen Organisation, die Konsumprodukte auf Grundlage von „grünen Kriterien“ wie Energieeffizienz, Verpackung oder Inhaltsstoffe bewertet und das Ergebnis mit einem entsprechenden Hinweis für Kunden sichtbar macht. Außerdem fordern die Jugendlichen von den G8, jungen Menschen mehr Möglichkeiten zu politischem Engagement zu bieten.

Der vollständige Text der Erklärung von Chitose des J8 2008 (Englisch) steht auf www.junior8.de. Die Jugendlichen ergänzen ihre Erklärung außerdem durch einen Aktionsplan, in dem sie Vorschläge zu ihren Forderungen machen und darlegen, wie sie selbst zu ihrer Umsetzung beitragen wollen.

Zur Ausarbeitung ihrer Forderungen haben die 39 Jugendlichen – je vier Jugendliche aus den G8-Staaten und je ein Jugendlicher aus den Entwicklungsländern Barbados, Elfenbeinküste, Irak, Kirgisien, Mongolei, Nepal und Südafrika – sich monatelang in ihren Heimatländern mit den G8-Themen beschäftigt und sich über das Internet miteinander ausgetauscht.

UNICEF organisiert 2008 zum vierten Mal das internationale Jugendtreffen parallel zum G8-Gipfel. Ziel des Junior8-Prozesses ist es, Kindern und Jugendlichen aus allen Regionen der Welt eine Stimme auf einem der wichtigsten Foren der internationalen Politik zu geben.

Hinweis für Sender:
Der japanische Sender NHK überträgt das Treffen der J8-Delegation mit den G8-Politikern live.

Gerne stellen wir Ihnen außerdem sendefähiges Bildmaterial sowie Fotos vom deutschen J8-Team zur Verfügung.

Pressekontakt:
UNICEF, Ninja Klein, Mobiltelefon +81 (0)80 / 34140848, E-Mail ninja.klein@email.de oder Sebastian Sedlmayr, Telefon 0221 / 93650-282, E-Mail sebastian.sedlmayr@unicef.de

Verantwortlicher Pressekontakt:
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die UNICEF-Pressestelle,
Helga Kuhn,
Telefon 0221/ 93650-234 oder -315,
Mail presse@unicef.de.
Weitere Informationen: www.unicef.de