Nov 212007
 

Berlin, 21. November 2007: 25.000 km Deutschlandtour konnten wir mit der Bahn reisen. Leider gab es für unsere Reise nach New York keine Alternative zum Fliegen. Wir sind uns bewusst, dass jeder Flug zur Klimaerwärmung beiträgt. Da hilft auch kein Argument, dass Flugzeug wäre sowieso geflogen! Mit Hilfe des Emissionsrechners von Atmosfair lässt sich feststellen, wie viel Klimagase eine Flugreise verursacht hat. Für 4000 kg CO2 pro Person für den Flug Frankfurt-New York-Frankfurt bezahlen wir daher 81 € an Atmosfair. Das Geld wird zum Beispiel in Solar-, Wasserkraft-, Biomasse- oder Energiesparprojekte investiert, um dort eine Menge Treibhausgase einzusparen, die eine vergleichbare Klimawirkung haben wie die Emissionen aus dem Flugzeug. Finanziert werden Projekte in Entwicklungsländern.

Zwar lässt sich der Schaden, der für die Umwelt durch einen Flug entsteht, nicht ungeschehen machen. Doch in beiden Fällen ist ein Reparaturversuch ohne Zweifel besser als die Hoffnung, durch Aussitzen werde sich das Problem schon irgendwie von selbst lösen.

Hier einige Vergleichswerte:


Emissionen pro Passagier auf einem Hin- und Rückflug von Frankfurt nach New York: 4000 kg CO2

Betrieb eines Kühlschranks für ein Jahr, durchschnittlicher Strommix: 100 kg CO2

Jahresemissionen eines indischen Menschen: 900 kg CO2

Ein Jahr Autofahren (Mittelklassewagen, 12.000 km): 2.000 kg CO2

Klimaverträgliches Jahresbudget eines Menschen: 3.000 kg CO2