Sep 252010
 

abschlussgruppenfoto

Und da war sie auch schon da … die letzte Tourstation der Deutschlandtour 2010! Lautstark! der Kinder- und Jugendgipfel der KjG (Katholischen Jungen Gemeinde) in Karlsruhe, ein für mich als KjGlerin natürlich krönender Abschluss eines super Halbjahres quer durch die Republik mit unzähligen tollen Stationen und Eindrücken.

Nach einer spitzen Vorbereitungswoche in Bremen (ihr dürft schon auf die Rede gespannt sein) machte ich mich am 25.09.2010 ganz früh auf den Weg zum Kinder- und Jugendgipfel der KjG. Kaum in der Jugendherberge angekommen und schnell ein paar alt- und neubekannte Gesichter begrüßt, ging es auch schon rüber ins Karlsruher Schloss.

Hier wartete schon eine bunte Vernissage aus Plastiken und Plakaten mit gesammelten Forderungen auf mich und drei PolitikerInnen: Johannes Stober (SPD), Gisela Splett (GRÜNE) und Dr. Hans-Ulrich Rülke (FDP). In Workshops hatten sich die begeisterten KjGlerInnen zuvor mit den Themen Umwelt, Schule, Mitbestimmung, Multikulti und Energie intensiv auseinandergesetzt und eigene Forderungen und Vorschläge erarbeitet, die sie uns nicht nur künstlerisch präsentieren wollten. Bei einem Gang durch die Ausstellung erfuhren die PolitikerInnen und ich mehr von ihren Erlebnissen der letzten Tage, während sich die jungen Engagierten nachdrücklich für ihre Forderungen stark machten.

stimmungskartenIn zwei anschließenden Podiumsdiskussionen diskutierten die TeilnehmerInnen von Lautstark! eifrig mit uns zu den Bereichen Umwelt und Mitbestimmung und nahmen die anwesenden PolitkerInnen richtig in die Mangel. So wurde beispielsweise deren eigenes Umweltverhalten genau durchleuchtet oder auch aktuelle Themen wie Stuttgart 21 angesprochen. vorstellung-clara-leiva-burgerIm zweiten Teil durfte auch ich mitdiskutieren und zusammen mit Johannes Stober zum Thema Mitbestimmung Rede und Antwort stehen. Wiedereinmal wurde deutlich, wie wichtig es ist deutlich zu machen, dass Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen mehr bedeutet als nur mit ihnen in Kontakt zu treten. Nur wenn wir von Anfang an in die Entscheidungsprozesse einbezogen werden, kann man von wirklicher Mitbestimmung sprechen! Und ohne unsere Beteiligung werden wir die Probleme der Welt nicht nachhaltig lösen können!

Zum Abschluss an die tollen Diskussionen überreichten uns die KjGlerInnen ihre Forderungen und sangen noch einmal den Lautstark! Song, bevor es zurück zur Herberge ging, in der schon ein bunter Jahrmarkt auf uns wartete.

Immer noch voll von spitzen Eindrücken, jeder Menge Popcorn und wenig Schlaf machte ich mich dann am nächsten Morgen glücklich auf nach Hause zum Waschen und Packen.

Ein riesengroßes Dankeschön an die KjG und alle Tourstationen! Es war wirklich eine tolle Zeit und wir werden alles geben, um eure Wünsche, Visionen und Forderungen in New York einzubringen. Wir würden uns freuen auch weiterhin von euch zu hören. Von unserer Zeit bei der UN werden wir hier in den nächsten Wochen jede Menge berichten.

Bis bald!
eure Clara