Apr 132008
 

Berlin, 12. April 2008: Gleich nach unserem Vortrag in Kiel beim Model United Nations Schleswig-Holstein fand ich mich in aller Herrgottsfrühe in einem Zug nach Berlin wieder: auf dem Weg zur Vorstandssitzung des Deutschen Nationalkomitees für internationale Jugendarbeit (DNK). In den Räumlichkeiten des Deutschen Bundesjugendrings finden sich im DNK regelmäßig die Vertreter der drei großen Dachverbände deutscher Jugendorganisationen zusammen: der Deutsche Bundesjugendring DBJR, der Ring Politischer Jugend RPJ und die Deutsche Sportjugend DSJ.

Seit 1963 nimmt das DNK die internationale Vertretung der deutschen Jugendorganisationen im multilateralen Bereich wahr. Dazu gehören Angelegenheiten der Europäischen Union, des Europarats und den Vereinten Nationen. Es geht um die Bodensee-Benelux-Kooperation (BBC+ ), um die nächste Konferenz der Europäischen Ratspräsidentschaft in Slowenien oder auch um die Deutschlandtour der Jugenddelegierten.

Wieder einmal ein Dankeschön an unsere Träger: nicht allein für die Kekse und den Orangensaft, sondern auch für ein paar weitere wertvolle Einblicke in den Urwald deutscher Jugendorganisationskultur.

Gruß (und ein Zwinkern),
Astrid

Spezialwissen gefällig? Jugenddelegierte 2009 aufgepasst!

Jugenddelegierte erfüllen die Funktion als Außenvertreter des DNK! Da das DNK mit dem DBJR, dem RPJ und der DSJ die größten Vereinsstrukturen, die in Deutschland zu finden sind, umschließt, spricht es mit der Stimme von einem Großteil der organisierten Jugend Deutschlands. Neben der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. ist das DNK außerdem Träger des Jugenddelegiertenprogramms. Das DNK unterstützt die Jugenddelegierten finanziell, bei Sachfragen in Jugendthemen oder mit seinem weit reichenden Netzwerk an Kontakten zu Vereinen, Verbänden, Individuen und Institutionen. Jugenddelegierte vertreten das DNK daher nach außen, soll heißen: wir sorgen dafür, dass gerade die Interessen des DNK nach New York gelangen.