Mai 142010
 

Jugenddelegierte auf dem Ökt

Vom 12. – 16.05.2010 fand in München der 2. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) unter dem Motto: „Damit ihr Hoffnung habt“ statt – und wir Jugenddelegierte waren mitten drin. Am Donnerstag und Freitag nutzen wir die Chance, um im riesigen Jugendbereich auf dem Olympiagelände in München bei vielen Aktionen mit euch ins Gespräch zu kommen, interessanten Podiumsdiskussionen zu lauschen, beim Workshop der KjG dabei zu sein und selbst ein paar Angebote wahrzunehmen.

Nach einer lustigen Zugfahrt von Berlin nach München ging es auch schon gleich ab zur Eventarena und vielen tollen Mitmachangeboten. So war z.B. im Vorgelände der Arena rund um eine Arche ein „Ökologiedorf“ aufgebaut, bei dem man auf verschiedenen Stationen zum Thema Ökologie aktiv werden konnte. Auch innerhalb der Eventarena war jede Menge geboten: Videodreh, Stühle und Puzzleteile bemalen, ein Ort der Stille, genderspezifische Caféecken und und und … Nach lustigem Ausprobieren und Zuschauen einer interessanten Podiumsdiskussion zum Thema Kritischem Konsum und super Gesprächen im BDKJ (Bund der Katholischen Jugend) Biergarten machten wir uns auf, den restlichen Jugendbereich zu erkunden. Es gab viel zu sehen und trotz schlechten Wetters konnten wir euch Jugendliche an vielen unterschiedlichen Ständen und Bühnen in Aktion erleben. Nachdem wir im „Eine Welt“ Bereich die FairTrade-Stände um unzählige Schokoriegel erleichtert hatten, bekamen wir auf der Seebühne die Möglichkeit, zum Abschluss des ersten Tages, uns und das Jugenddelegiertenprogramm vorzustellen und bei ein paar Konzerten reinzuspitzen.

P1050502

Am Freitag setzten wir unsere Erkundungstour auf dem Olympiagelände fort und konnten auch an diesem Tag viele gute Gespräche zu Hoffnung/Gott und die Welt führen. Zum Abschluss unseres Besuches auf dem ÖKT half Clara beim Workshop der KjG zusammen mit misereo und den Wiseguys mit, die im Rahmen der Fußball WM eine große Mitmachaktion zum Thema Klima durchführen – den „Klimacup“. Dabei können Gruppen gemeinsam gegen die „Klimakiller“ antreten und damit helfen das Klima zu verbessern, sowie ein tolles Projekt in Südafrika zu unterstützen. Während des Workshops konnten die TeilnehmerInnen in einer Art Gruppenwettbewerb bei spannenden Spielen ihr Wissen rund um Klima einbringen und Neues dazulernen.

BILD5437

Es war toll zu erleben, wie begeistert die TeilnehmerInnen bei der Sache waren und wie groß schon bei den Kleinsten das Bewusstsein ist, jetzt gegen den Klimawandel kämpfen zu müssen. Es waren wirklich zwei spannende Tage und wir hoffen, ihr hattet bei den vielen Aktionen genauso viel Spaß wie wir. Wir haben auf jeden Fall gesehen, dass ihr jungen Menschen in Deutschland Hoffnung habt und gemeinsam die Welt Schritt für Schritt besser machen wollt.