Mai 202010
 

AusschnittParlamentarischerAbend

Neue Bildung braucht das Land! Unter diesem Motto hatten die bundesweiten Fördereinrichtungen und Fachstellen der internationalen Jugendarbeit am 20.05.2010 zum 4. Parlamentarischen Abend in Berlin eingeladen. Als eure VertreterInnen durften wir natürlich nicht fehlen.

Kaum in der Landesvertretung Nordrhein-Wesfalens angekommen, ging es auch schon los mit einem kleinen Sektempfang, herzlichen Begrüßungsworten und tollen Zirkusnummern von Jugendlichen eines internationalen Projekts. Nach einer Rede des Gastgebers Prof. Klaus Schäfer, der die Bedeutung von internationaler Jugendarbeit hervorhob, stiegen wir in die inhaltliche Arbeit ein. In drei Arbeitsgruppen konnten wir zu den Themen „International involviert – freiwillig engagiert?“, „Mobilität fördern – Europa für alle“ oder „Interkulturell lernen, Integration leben“ mit Bundestagsabgeordneten und EuropaparlamentarierInnen diskutieren. Auch hier wurde noch einmal der Stellenwert von non-formaler Bildung für die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen wie Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen, etc. deutlich. Leider war nur wenig Zeit, um in den Gruppen auf die Statements der PolitikerInnen zu antworten und unsere Sichtweise einzubringen. Doch wir nutzten das, auf die Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Kues, anschließende Essen, um uns und unsere Ideen noch ein paar Anwesenden vorzustellen und eventuelle Schnittpunkte auszumachen.

4. Parl. Abend_0806

Foto: David Ausserhofer

Trotz der wenigen Zeit für die inhaltliche Themenbeschäftigung war es eine hervorragende Veranstaltung, um die vielen Stellen für internationale Jugendarbeit näher kennen zu lernen.
Vielen Dank an die Veranstalter für die Einladung und Möglichkeit uns mit ParlamentarierInnen und Fachkräften der internationalen Kinder- und Jugendarbeit zu vernetzen und auszutauschen.