Apr 152010
 

Am Donnerstag den 15.04.2010 hatten wir die Gelegenheit mit einer Gruppe von Jugendlichen aus dem Theodor Brauer Haus in Kleve einen Vormittag zum Thema Freizeit zu gestalten. In Gesprächen und Diskussionen sind zahlreiche konkrete Wünsche, Visionen und Forderungen entstanden.

Das Theodor Brauer Haus in Kleve ist eine Einrichtung die berufvorbereitende, berufsbegleitende und berufsbildende Maßnahmen durchführt. Das Ziel dabei ist es Jugendliche in allen Phasen ihrer Entwicklung und Bildung zu unterstützen. Dies wird in Form von Gruppen- und Projektarbeit umgesetzt.

Bei unserem Besuch hatten wir die Chance mit einer Gruppe von Jugendlichen, die gerade selbst ein Projekt zum Thema Freizeit durchführen, Forderungen, Wünsche und Visionen zu erarbeiten.

Jugenddelegierte holen die Forderungen aus dem TBH.

Den Vormittag haben wir uns zunächst über grundlegende Fragen Gedanken gemacht, bevor die jungen Schülerinnen und Schüler konkrete Forderungen formuliert haben. Die Ergebnisse haben wir dabei in Stichpunkten festgehalten.

Was brauche ich zur Freizeitgestaltung?

  • Fußballschuhe
  • Mehr Fußballplätze
  • Kino
  • Schwimmbad
  • Parks
  • Graffiti
  • Funktionierender öffentlicher Nahverkehr
  • Freunde
  • Konzerte

Wo liegen die Probleme?

  • Zu wenig Freizeit
  • Freizeitaktivitäten sind zu teuer (Tennis, Kino, Schwimmbäder, Freizeitparks)
  • Freizeitaktivitäten werden nicht angeboten (Tanzschule, Boxtraining)
  • Keine Erreichbarkeit (fehlender öffentlicher Nahverkehr)

Was kann ich selbst tun?

  • In zu teure Einrichtungen nicht mehr gehen
  • Gespräche führen
  • Zeit besser einteilen
  • Mit Bürgermeister/in reden
  • Streiken
  • Unterschriften sammeln
  • Presse einschalten
  • Freunde dazu bewegen mitzumachen

Was sind unsere Forderungen für die Jugenddelegierten? Wofür sollen sie sich einsetzen?

  • Öffentliche Einrichtungen sollen billiger werden
  • Busverbindungen auf dem Land sollen verbessert werden
  • Mehr Freizeitpark und Möglichkeiten seine Freizeit zu gestalten
  • Grafittis und Sprayen erlauben (Städte sollen Flächen zur Verfügung stellen)
  • Zigarettenkonsum ab 16 Jahre

  • mehr Geld in Jugend investieren
  • mehr Geld für Kleidung
  • Praxis für Jugenddiabetis -> allgemein bessere ärztliche Versorgung für Jugendliche in ländlichen Regionen
  • mehr Ausbildungsstellen!
  • Autofahren ab 16 Jahren

Abschließend möchten wir uns noch mal beim Theodor Brauer Haus und den Jugendlichen bedanken, dass wir gemeinsam eine derart interessante und inspirierende Tourstation auf die Beine stellen konnten.

Wir nehmen eure Forderungen mit und freuen uns schon auf die nächsten Stationen unserer Deutschlandtour!