Okt 252015
 

Am 6. Oktober war es soweit – wir hielten unsere Rede vor dem Dritten Ausschuss der Generalversammlung.

In der Rede konfrontierten wir die Delegierten mit Fragen, die uns mehrfach auf der Deutschlandtour gestellt wurden: Wie kommt’s, dass junge Menschen, die mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, so schlecht vertreten sind? Wie kommt’s dass die Vereinten Nationen so viel diskutieren aber so wenig auf die Reihe bekommen? Und was sollen diese Resolutionen, die alle unterzeichnen und dann nicht umsetzen?

Neben einer Reform der Vereinten Nationen forderten wir vor allem eine stärkere Jugendbeteiligung und machten deutlich: Sprecht nicht über uns, sprecht mit uns!

Von der Resonanz der Rede waren wir überwältigt. Alle haben geklatscht, was in den Ausschüssen der Vereinten Nationen sonst nie vorkommt. Im Anschluss haben uns viele Leute beglückwünscht und wollten sich mit uns für kinder- und jugendpolitische Projekte vernetzen.

Die englische Version unserer Rede könnt Ihr hier nachlesen. Die deutsche Übersetzung findet Ihr hier.

 Antworten

Pflichtfeld

Pflichtfeld