Millenniumentwicklungsziele

 

MDGs

Kurz nach dem Beginn des neuen Jahrtausends kamen im September 2000 die Staats- und Regierungschefs aus 189 Ländern zu einem Gipfeltreffen der UN in New York zusammen. Ihr Vorhaben war ehrgeizig: sie wollten die Lebensbedingungen aller Menschen, insbesondere in Entwicklungsländern, verbessern. Dazu verabschiedeten sie in der UN-Generalversammlung die Millenniumserklärung mit acht Entwicklungszielen (Millennium Development Goals, MDG), die bis 2015 erreicht werden sollen. Die Entwicklungsziele sind die größte weltweite Agenda im Kampf gegen Hunger und Armut, HIV/AIDS usw.

Die Forderung des Zieles zwei nach einer allgemeinen Grundschulbildung für alle Kinder und Jugendliche befasst sich direkt mit der Situation junger Menschen. Ziel drei, die Förderung der Geschlechtergerechtigkeit, betrifft insbesondere die Förderungen von Mädchen und jungen Frauen. Das Erreichen der Millenniumsentwicklungsziele bis zum Jahr 2015, was von allen Staaten in der UN-Generalversammlung in der Millenniumserklärung im Jahr 2000 verabschiedet wurde, stellt eine große Herausforderung dar und fordert den kompromisslosen Einsatz aller nationalen Regierungen und der internationalen Gemeinschaft.

Weltweit machen sich Jugendliche und Jugendorganisationen für die MDG stark, um von den Regierungen eine Umsetzung der Ziele einzufordern. Menschen auf der ganzen Welt sind dazu aufgerufen für die Einhaltung der Millenniumentwicklungsziele aufzustehen. Hier findet ihr die Milleniums-Entwicklungsziele noch einmal aufgelistet.

Da 2015 mit großen Schritten näher rückt und bisher längst nicht alle Ziele erreicht wurden, wird bereits an einer „Post-2015-Agenda“ gearbeitet, in die auch Ziele für nachhaltige Entwicklung mit einfließen sollen. Mehr Informationen dazu findet man hier.