Aug 082013
 

IMG_080909.08.2013 – Wenn das Geschirr samt Besteck mit der Aufschrift „Reserviert Vereinte Nationen“ zur Verfügung gestellt wird, dann kann eine Tourstation ja quasi nur gut werden =) So fand sich Florian in Immenhausen nördlich von Kassel ein, um mit den über 45000 jungne Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP), die für eine Woche ihr Bundeslager durchführten, zu diskutieren und ein wenig Pfadfinder*innen-Luft zu schnuppern.

Wir haben in unserem etwa zweistündigen Workshop über das Thema Migration und Integration besprochen. Als UN Jugenddelegierter  fällt einem immer wieder auf, wie schwierig es oft schon bei 5-10 Leuten ist, sich auf eine gemeinsame Position zu einigen. Diesen Anlass kann dann ganz gut genutzt werden, um zu erklären, warum sich das Rad der Vereinten Nationen oft so langsam dreht. Denn dort kommen nicht 10 Jugendliche aus der gleichen Gruppe oder Klasse zusammen, sondern 193 Mitgliedsstaaten mit oft sehr unterschiedlichen Herausforderungen und Ansichten. Und da fällt der Kompromiss eben oft sehr vage und manchmal auch enttäuschend aus.

Schließlich sind in unserer Diskussion, an der auch der UN JugenddelegieIMG_0816rte aus 2012,  Patrick, teilnahm, folgende Forderungen entstanden:

    1. Menschlicheren, offeneren und toleranteren Umgang mit Migrierenden
    2. Harmonisierte Indikatoren für den Umgang mit Asylbewerbenden
    3. Solidarischerer und kooperativere Zusammenarbeit mit weltweiten Migrationsproblematiken
    4. Vereinheitlichung und Anerkennung von internationalen Bildungsabschlüsse

Was bleibt am Ende noch zu sagen? Vielen Dank für die Einladung, liebe Pfadinderinnen und Pfadfinder, und natürlich Gut Pfad‘!

UN I

 Antworten

Pflichtfeld

Pflichtfeld