Jugenddelegierte 2020

 

 

Hallo, ich bin Eva, 22 Jahre alt und freue mich sehr auf das Jahr als Jugenddelegierte, um eure Themen im UN-Kontext einbringen zu können.Seit über zehn Jahren engagiere ich mich ehrenamtlich für die Belange von jungen Menschen. Im DRK Kreisverband Mönchengladbach im Jugendrotkreuz konnte ich früh meine Fähigkeiten als Leitungskraft entwickeln. Mittlerweile vertrete und repräsentiere ich als Internationale Botschafterin das Deutsche Jugendrotkreuz auf globalen Veranstaltungen und Gremien. Nicht nur dort habe ich die Wichtigkeit von jungem Engagement erfahren und stehe absolut hinter echter Jugendpartizipation an Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen. Die Vielfalt an ehrenamtlichen Verbänden und die Mitwirkung von vielen jungen Menschen in Deutschland begeistern mich, sodass ich die wertvolle Arbeit auch international unterstützen möchte.An der Universität zu Köln studiere ich Rechtswissenschaften, habe jedoch vor dem Studium eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert und arbeite noch nebenbei im Krankenhaus.

 

Mein Name ist Paul, ich bin 23 und in Kempen aufgewachsen. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Ideen, Forderungen und Themen junger Menschen als wichtige Ressource für positiven Wandel in der Welt anerkannt werden. Ich engagiere mich als Beauftragter für Internationales der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) für die weltweit größte Jugendbewegung. Häufig werden junge Menschen agents for change genannt. Damit sie tatsächlich positiven Wandel bewirken können, brauchen sie mehr Vertrauen und Verantwortung. Die Perspektive junger Menschen ist die Perspektive der halben Welt. Sie muss bei den Vereinten Nationen – dort, wo diese Welt gestaltet wird – mehr Beachtung finden.In Dresden studiere ich im 3. Jahr Internationale Beziehungen, hier habe ich auch zwei Mal an der empfehlenswerten Elbe Model United Nations teilgenommen und an einer universitären UN Women Kampagne mitgearbeitet. Vorm Studium absolvierte einen Freiwilligendienst an der Root Foundation in Kigali, Ruanda.

 

Als Jugenddelegierte möchten wir uns optimistisch und selbstbewusst für bessere Strukturen für die Teilhabe junger Menschen im UN Kontext einsetzen, die UN für junge Menschen begreifbar machen und besonders unsere Möglichkeiten in der Generalversammlung nutzen, Bewusstsein und Aufmerksamkeit für Themen der in Deutschland lebenden Jugend zu schaffen.Schreibt uns gerne informell an, wir beantworten jede Nachricht. Wir möchten gerne mit vielen unterschiedlichen jungen Menschen in den Austausch treten, schreibt dazu einfach über Facebook, Instagram oder  an info@jugenddelegierte.de. Wir freuen uns auf euch!