Hintergrund

Junge Menschen müssen im Fokus der Vereinten Nationen stehen

Der Beitrag junger Menschen zur Verwirklichung der wichtigsten Ziele der Vereinten Nationen – Frieden, Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung – wird unterschätzt. In politischen Prozessen werden junge Menschen nicht ausreichend beteiligt, dabei wird die Arbeit der UN durch echte Jugendbeteiligung besser, bedürfnisgerechter und zukunftssicherer.

Jugenddelegierte zur UN-Generalversammlung spielen daher eine wichtige Rolle, um Jugendpartizipation auf internationaler Ebene umzusetzen. Sie bereichern die politischen Diskussionen mit neuen Perspektiven, Kreativität, Energie und Idealismus. Für erfolgreiche und nachhaltige politische Entscheidungen leisten Jugenddelegierte einen wertvollen Beitrag. Politik, die gemeinsam mit Jugendlichen gestaltet wird, hat nicht nur eine stärkere Legitimation, sondern auch bessere Aussichten auf Erfolg. Letztendlich sind Jugendliche Expertinnen und Experten in den Politikbereichen, die sie betreffen, und haben das größte Interesse an effektiven und nachhaltigen Lösungen.

Bereits 1981 haben die UN den Mitgliedsstaaten erstmals empfohlen, Jugenddelegierte zur UN-Generalversammlung in ihre Delegation aufzunehmen, um eine direkte Form der Beteiligung junger Menschen zu ermöglichen (UN Dok. A/Res/36/17, Annex). Mit der Verabschiedung des Aktionsprogramms für Jugend „World Programme of Action for Youth“ im Jahr 1995 (UN Dok. A/Res/50/81), mit dessen Erweiterung um 15 Schwerpunktthemen im Jahr 2007 (UN Dok. A/Res/62/126) und dem Folgebericht aus dem Jahr 2010 (UN Dok. A/Res/64/130) sowie vielen weiteren Resolutionen wurden die Empfehlung für weltweite Jugenddelegierten-Programme bestätigt.

Eine ausführliche Einführung in die Arbeit der Jugenddelegierten zur UN-Generalversammlung und unterschiedliche Programme weltweit gibt es im Handbuch „UN Guide to the Youth Delegate Programme“ des UN Departement on Economic and Social Affaires (DESA).

Die World Federation of United Nations Associations (WFUNA), der Dachverband für nationale Gesellschaften für die Vereinten Nationen, setzen sich gemeinsam mit ehemaligen Jugenddelegierten zur UN-Generalversammlung für die Einführung von Jugenddelegierten weltweit ein.

Deutschland wählt seit 2005 jährlich zwei Jugenddelegierte zur UN-Generalversammlung aus.

youtube

Datenschutzhinweis

Für den Schutz Ihrer Daten wird das Video nicht vor einem Klick auf das Vorschaubild eingebettet. Das heißt, erst wenn Sie das Video abspielen, werden in diesem Zusammenhang Daten an Server von YouTube (bzw. Google) übertragen.

Video abspielen

Follow us!